Deutsche CVJM / EK-Meisterschaften 2015

EK Söllingen erfolgreich bei den deutschen Meisterschaften!

Die diesjährigen deutschen Mannschaftmeisterschaften der EK und CVJM-Vereine im Tischtennis fanden im malerischen Städtchen Lauf bei Nürnberg statt. Bei diesen Meisterschaften werden Konkurrenzen in den Kategorien Herren, Damen und Jugend ausgespielt.

Besonders erfreulich war, dass der EK-Söllingen, neben der traditionellen Herrenmannschaft, nach langer Abstinenz diesmal auch wieder mit einer Jugendmannschaft vertreten war.

In der Jugendkonkurrenz mit 10 Mannschaften aus den jeweiligen Bundesländern ging der EK mit Florian und Lukas Schneider, Daniel Saleika und Moritz Staiger ins Rennen. Gespielt wurde in zwei 5-er Gruppen, die vorderen zwei Plätze qualifizierten sich für das Halbfinale.

Gleich im ersten Gruppenspiel zeigten unsere Jungs gegen die stärker eingeschätzten Jungen aus Naila, das mit ihnen in diesem Turnier zu rechnen ist! Mit einem klaren 8:2 wurde die Favoritenrolle für den Gruppensieg erobert und bis zum letzten Spiel souverän verteidigt.

Im Halbfinale wartete mit Gilsbach ein alter Bekannter, war Gilsbach doch im vergangenen Jahr Finalgegner unserer Jungs im Schülercup. Nach starkem Beginn und rascher 7:2-Führung ging jedoch der Faden verloren und das große Zittern begann. Spiel um Spiel wurde abgegeben bis endlich Daniel Saleika den Sack zumachte und das 8:6 sicherte.
Im Finale wartete schon die bärenstarke Mannschaft aus Grüntal, Sieger der letzten Jahre und durchgängig mit hochklassigen Spielern besetzt!

Aber die sieggewohnten Grüntaler bekamen heftigen Gegenwind: in den Doppeln trennte man sich noch erwartungsgemäß 1:1, aber auch im vorderen Paarkreuz hielt Florian Schneider durch seinen Sieg gegen die Nummer 2 der Grüntaler das Spiel offen.

Im hinteren Paarkreuz trumpften dann Lukas Schneider und Moritz Staiger groß auf.

Insbesondere Moritz Staiger spielte sein bestes Tischtennis und konnte die starke Nummer 3 der Grüntaler im fünften Satz bezwingen und die 4:2-Führung sichern!

Entscheidend war nun das Spiel von Florian Schneider gegen die Grüntaler Nummer 1 Antonia Warovka, die beste Spielerin des Turniers. Nach großer Gegenwehr musste sich Florian im fünften Satz geschlagen geben, so dass Grüntal zum 4:4 ausgleichen und danach durch Siege im hinteren Paarkreuz zum ersten Mal in Führung gehen konnte. Hier zeigte es sich, dass unsere Jungs im Halbfinale doch viel Kraft gelassen hatten und einfach das letzte Quäntchen fehlte.

Daniel Saleika gelang es noch durch eine Energieleistung zum 5:7 zu verkürzen, bevor erneut Antonia Warovka gegen Lukas Schneider den 8:5 Endstand herstellte.
Trotz oder gerade wegen der knappen Niederlage ist der zweite Platz aber ein großer Erfolg und lässt für das nächste Jahr auch noch eine Steigerungsmöglichkeit offen
Herzlichen Glückwunsch an Florian, Daniel, Lukas und Moritz!  
 
 von links nach rechts: Jugendwart Markus Bohner, Lukas Schneider, Moritz Staiger, Florian Schneider, Daniel Saleika
Unsere Herrenmannschaft hatte sich mit Ralf Neumaier, Oberligaspieler aus dem befreundeten TTC Wöschbach, eine tolle Verstärkung an Bord geholt. Insofern war die Hoffnung, nach den vielen dritten Plätzen der letzten Jahre, dieses Jahr auch einmal ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

Aber schon in der Vorrunde zeigte sich, dass sich die beiden Berliner Mannschaften ebenfalls enorm verstärkten und am Ende wieder mal einen Tick besser waren.

So blieb wie in der Vergangenheit das Halbfinale Endstation, was aber ja schließlich auch ein guter Erfolg ist.
Herzlichen Glückwunsch an Claus Staiger, Ralf Neumaier, Peter Dziendziel, Bernhard Reif, Werner Schäfer, Daniel Schäfer und Markus Bohner!